XII Gallon OverdoseSupporter

XII Gallon Overdose - zwölf Gallonen Überdosis. Die negative Konnotation ist bei der Hard Rock Band aus Winterthur gänzlich zu vernachlässigen. Es handelt sich um eine Überdosis Musik, Party und frei nach „XIIGO“: "Eine volle Ladung Rock'N'Roll mitten in die Fresse!“.

XII Gallon Overdose gingen im Mai 2013 aus der ähnlich besetzten Rockband “Smoky Pythons” hervor. Dies waren Z am Mikro, Sash und Jens an den Gitarren, Joel an den Drums und Kay am Bass. Demian ersetzte Joel ende Sommer 2013 an den Drums und komplettierte so das neue Line Up. XII Gallon Overdose war geboren.

2013 standen vorwiegend Proben auf dem Programm, sowie drei erste Gigs um das erprobte unter Beweis zu stellen und optimal ins Jahr 2014 zu starten.

So wurde das Jahr 2014 mit etwas mehr als einem Konzert pro Monat auch zu einem vollen Erfolg. Nach der Anmeldung für einen Band Contest kam der Veranstalter direkt im Bandraum vorbei und war so überzeugt, dass er XII Gallon Overdose ein Slot im Hauptprogramm nach dem eigentlichen Contest ermöglichte.

Mitte September 2014 wurde die erste Demo in den Working Class Studios in Winterthur aufgenommen. Diese wurde danach digital veröffentlicht und an Auftritten verschenkt. Die einzelnen Mitglieder sind seit mindestens zehn Jahren aktiv mit Instrumenten in Kontakt, spielten in verschiedenen Bands und hatten diverse andere Projekte am laufen.

Umso motivierter starteten XIIGO ins Jahr 2015, welches den anfänglichen Siegeszug von 2014 weiterführt. Neben einer weiter erhöhten Dichte an Konzerten bezahlte sich auch die Knochenarbeit der vorhergehenden Jahre aus. So wurde durch den Kontakt eines Kleinanlasses die Zusammenarbeit mit dem Handballverein Pfadi Winterthur möglich. Dieses Projekt sollte die Diskrepanz zwischen Realität und Image des Handball Sports korrigieren. XII Gallon Overdose liefern den harten Sound und das Video des Vereins wird neben aufnahmen der Band und der Spieler durch den eigens dafür komponierten Song “Powerplay” untermalt.

Das Publikum beim Band Contest „Emergenza“ schickte XIIGO in den Vorrunden bis ins Schweizer Finale nach Bern. Dort gewannen sie den Jurypreis für die beste Performance und Bühnenpräsenz.

Die Band zeichnet sich durch ein hohes Mass an Authentizität und unglaublich energiegeladene Liveshows aus. Auf der Bühne wird nicht “gespielt” im Sinne von sich verstellt, die Jungs erlauben eher einen Einblick in ihr alltägliches Leben und versehen das ganze mit sattem Sound.

Weisswein, Bier und Zigaretten sind ebenso Bestandteil davon wie regelmässige Proben und die reguläre Arbeit zwecks Einkommen. XII Gallon Overdose bringen durch Ihre bodenständige und konsequente Art eine Stimmung auf die Bühne die seines Gleichen sucht. Ob Sie nach dem Konzert vom Veranstalter zwei Flaschen Jack Daniels serviert bekommen, weil die Kaffeemaschine streikt, oder vom Schnitzelbrot mehr auf dem Boden als in den Mündern landet, gehört alles “zum Auftritt”. Oder eben der Auftritt widerspiegelt ihr Leben. So beschreiben die Bandmitglieder auch einstimmig das Musizieren als Ventil vom Alltag und wichtigster Bestandteil ihres Lebens. Dieses Engagement ist auf der Bühne unverwechselbar und einfach "pure fuckin' Rock'N'Roll".

http://xiigallonoverdose.bandcamp.com

XII Gallon Overdose